So leicht funktioniert's -

Fahrradbremse einstellen

So leicht funktioniert's -

Fahrradbremse einstellen

Fahrradbremse prüfen und einstellen

Mit einem eBike bist du zügig unterwegs, beschleunigst mit Unterstützung des E-Motors schneller als mit einem herkömmlichen Fahrrad. Umso wichtiger ist eine funktionstüchtige Bremse. Wartung und Reparatur von Scheiben- und Nabenbremsen gehören in Expertenhände, Kleinigkeiten an der Felgenbremse kannst du selbst erledigen. Erfahre hier, mit welchen einfachen Tricks du die Fahrradbremse prüfen und einstellen kannst.

Welche Fahrradbremsen gibt es?

Je höher die Geschwindigkeit und je schlechter die Witterungsverhältnisse, desto größer ist die Herausforderung für deine eBike-Bremse. Mit steigender Nutzung nimmt auch die Abnutzung zu. Einmal im Jahr sollten eBikes zur Wartung – der Bremsentest gehört zu jedem Frühjahrscheck!

  • Hydraulische Scheibenbremsen kommen insbesondere bei höherwertigen Zweirädern wie eMountainbikes zum Einsatz – die meisten Bosch eBikes haben Scheibenbremsen verbaut. Funktionsprinzip: Bremsbacken drücken auf eine Scheibe, die an die Radnabe montiert ist. Vorteil: Bei Nässe ist die Bremsleistung höher als bei Felgenbremsen. Das macht das Pedelec-Fahren insbesondere im Gelände zur sicheren Sache. Nachteil: Scheibenbremsen müssen exakt eingestellt sein, sind zudem aufwendiger zu reparieren und auszutauschen.
     
  • Felgenbremsen haben eine geringere Bremsleistung als Scheibenbremsen, reichen aber für Alltagsfahrten in der Regel vollkommen aus. Vorausgesetzt, sie sind nicht abgenutzt und bieten noch die volle Bremsleistung. Felgenbremsen sind die gängigste Form der Fahrradbremsen und auch als V-Brakes und Cantilever-Bremsen bekannt. Funktionsprinzip: Drückst du den Bremshebel, bewegt sich die Bremszange am Vorder- oder Hinterrad über einen Kabelzug. Zwei Bremsklötze (Bremsschuhe/Bremsbacken) drücken von außen gegen die Felge und verringern so die Geschwindigkeit.
     
  • Rücktrittbremsen sitzen in der Hinterradnabe und sind praktisch wartungsfrei.
     
  • Trommelbremsen mit Seilzug sitzen meistens in der Vorderradnabe. Wie eine Felgenbremse kannst du diese Fahrradbremse einstellen – Reparatur und Austausch sind allerdings kompliziert und gehören in Expertenhände.

Schon gewusst?

Bosch hat mit eBike ABS das erste serienreife Antiblockiersystem für eBikes auf den Markt gebracht. Wo du ein eBike mit ABS testen kannst, verraten wir dir hier.

Schon gewusst?

Bosch hat mit eBike ABS das erste serienreife Antiblockiersystem für eBikes auf den Markt gebracht. Wo du ein eBike mit ABS testen kannst, verraten wir dir hier.

Felgenbremse kontrollieren und einstellen

Was tun, wenn die Felgenbremse schleift oder die Bremsleistung spürbar nachlässt? Das kann an der Felge liegen (Unwucht/Achter), die gegebenenfalls ausgetauscht werden muss. Erkundige dich bei deinem Fahrradhändler. Oder das Problem liegt an einer falsch eingestellten Bremse.

Die Bremsklötze dürfen in der Nullstellung nicht zu dicht an der Felge anliegen. Wenn du den Bremshebel ziehst, müssen sie zügig ihre Wirkung entfalten. Lässt du den Bremshebel los, müssen sie von selbst wieder zurückschnappen.

1. Prüfe zunächst den Verschleiß der Felgenbremse. Die Rillen in der Oberfläche der Bremsklötze sollten gut sichtbar sein. Ansonsten ist das Profil abgenutzt. Einen beschädigten Bremszug solltest du austauschen.

2. Die Fahrradbremse einstellen: Am Bremshebel findest du eine Stellschraube. Drehe sie gegen den Urzeigersinn etwas heraus und die Kontermutter im Uhrzeigersinn wieder fest zum Bremsgriff. Du verkürzt damit den Bremszug und musst den Bremshebel weniger drücken, um zu bremsen.

3. Es kann sein, dass sich der Bremshebel dennoch zu weit durchdrücken lässt. Dann liegt das Problem wahrscheinlich an der Bremszange. Schraube die Stellschraube am Lenker wieder vollständig zurück und überprüfe die Position der Bremsbacken. Sie müssen mit der größtmöglichen Fläche exakt mittig an der Felge reiben können. Mit einem Inbusschlüssel kannst du die Stellung der Bremsschuhe justieren und diese auswechseln, wenn sie zu abgenutzt sind.

Die Felgenbremse schleift noch immer? Dann kann die Ursache am zu geringen Abstand zwischen Bremsklotz und Felge liegen. Der Abstand sollte in etwa die Dicke einer Cent-Münze betragen. Du kannst den Abstand verändern, indem du den Bremszug festhältst und die Schraube oben an der Bremszange mit einem 5er-Inbus lockerst, um den Bremszugdraht zu bewegen. War der Abstand der Bremsschuhe zu groß, musst du die Bremszange enger schrauben.

Scheibenbremse kontrollieren und einstellen

Hydraulische Scheibenbremsen müssen regelmäßig kontrolliert, die Bremsanlage gegebenenfalls entlüftet und befüllt werden. Was tun, wenn die Scheibenbremse nicht mehr richtig bremst oder schleift? Die Bremsscheibe könnte leicht verbogen sein, dadurch schleifen die Bremsbeläge während der Fahrt. Lasse lieber einen Profi ran, er hat das passende Werkzeug und das nötige Know-how.

Händler in der Nähe

Jetzt eBike testen!

Bei der Kaufberatung für das richtige Pedelec, für eBike Probefahrten oder bei einer Testfahrt mit dem Bosch eBike ABS-System, bei den regelmäßigen eBike-Services oder im Falle einer Reparatur: Qualifizierte eBike-Fachhändler in deiner Nähe beraten dich kompetent zu den Bosch eBike-Systemen und stellen sicher, dass du schon beim eBike-Testen ungetrübten eBike-Spaß genießt.

Händler in der Nähe

Jetzt eBike testen!

Bei der Kaufberatung für das richtige Pedelec, für eBike Probefahrten oder bei einer Testfahrt mit dem Bosch eBike ABS-System, bei den regelmäßigen eBike-Services oder im Falle einer Reparatur: Qualifizierte eBike-Fachhändler in deiner Nähe beraten dich kompetent zu den Bosch eBike-Systemen und stellen sicher, dass du schon beim eBike-Testen ungetrübten eBike-Spaß genießt.