Uphill Flow Enthusiast

Kathi Kuypers

Kathi Kuypers:

aus der Gravity MTB-Szene bekannt, ist das eMTB für sie ein ganz neues Spielzeug

Kathi Kuypers:

aus der Gravity MTB-Szene bekannt, ist das eMTB für sie ein ganz neues Spielzeug

Fünf gute Gründe für ein eMTB

Mehr Power und ein Umdenken im Kopf

Mehr Power und ein Umdenken im Kopf

Ich möchte die Menschen dort draußen überzeugen: eMTBs sind nichts für alte Leute. Vielmehr sind sie ein ganz neues Spielzeug, das uns die Technik für neue Outdoor-Erlebnisse schenkt. Das eMTB gibt mir eine ordentliche Portion Schub um neue Berge zu erklimmen und unzählige Trails zu fahren.

 

Unabhängig von Shuttle und Lift

Unabhängig von Shuttle und Lift

Ich muss meine Körner nicht alle auf dem Uphill verpulvern. Ich bin genauso wenig an Lift-betriebene Bike Gebiete gebunden, sondern ich kann abseits vom Rummel die Natur erleben und das Biken ausgiebig genießen. Dies gibt mir ein noch intensiveres Gefühl von Freiheit.

 

Mehr Spaß auf den Trails und Uphill

Mehr Spaß auf den Trails und Uphill

Das auf dem eMTB bin immer noch ich: die wilde, grenzenlose Kathi – nur mit noch mehr Power. Es zaubert mir dieses breite Grinsen ins Gesicht. Genau das Lächeln, das ich von einem schnellen Downhill kenne, großen Jumps in Whistler oder wenn ich eine riesige Dirtjump Line geschafft habe.

 

Das eBike erweckt die Neugier in mir

Das eBike erweckt die Neugier in mir

Mit dem eMTB liebe ich es, einen Abstecher nach links oder rechts, weg vom gewohnten Trail, zu machen. Ich lerne meine Heimat neu kennen, entdecke mit der Motorunterstützung neue Wege, und gebe auf meiner Trailrunde jetzt alles.

Das eBike erweitert die Limits

Das eBike erweitert die Limits

Nicht mein Körper setzt mir ein Limit, sondern ich bestimme die Grenzen. Mit der elektrischen Unterstützung stelle ich mich kniffligen Uphill Passagen und fordere mich selbst neu heraus. Das eBike schafft mir neue Möglichkeiten und das Erreichen meiner kühnsten Träume.

 

„Jeder, der die Bosch eMTB Challenge mal selbst mitgefahren ist, weiß, dass das keine Kaffeefahrt ist!“

Kathi Kuypers

Wachsende Begeisterung rund um die eMTB-Challenge

Was mich besonders freut ist, dass ich jedes Jahr mehr bekannte Gesichter aus der MTB Szene am Start der Bosch eMTB-Challenge sehe. Jeder will es mal ausprobieren und sich seine eigene Meinung darüber bilden. Diese Einstellung finde ich super! Und jeder, der die eMTB-Challenge mal selbst mitgefahren ist, weiß, dass das keine Kaffeefahrt ist.

Bosch eMTB-Challenge

 

Vor Uphill Stages geht mein Puls hoch – das ist echt eine Herausforderung!

Ich war von eMTB-Rennen von Anfang an begeistert. Das erste Mal war ich leicht überfordert mit Karten lesen und kniffligen Uphill Stages. Aber nach ein bisschen Übung habe ich das Ganze schnell gelernt und dann meinen ersten Sieg 2017 in Willingen nach Bayern geholt. Mittlerweile ist es ein richtiges Battle zwischen uns Mädchen. Ich habe extrem erhöhten Puls vor jeder Uphill Stage. Viel schlimmer als im Downhill und bei anderen Rennen, obwohl es ein Spaß-orientiertes Rennformat ist. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich mich selbst besonders herausfordere so schwierige Uphill Passagen zu meistern!

Das erste Bike nach meiner Verletzung war ein eMTB

Das eMTB war das erste Bike, das ich nach meinen zahlreichen Verletzungen fahren durfte. Wo gehobelt wird, fallen Späne und die Gravity Szene ist actiongeladen aber auch gefährlich. Davon lasse ich mich nicht beeindrucken. Damals fieberte ich jeden Tag darauf hin, bis ich wieder zurück aufs Bike durfte. Und es war pures Seelenfutter, dank eBike wieder mit meiner „Radlgäng“ mithalten zu können. Auch André Wagenknecht nutzt das eBike zur Regeneration und erzählt von seinen Erfahrungen zum Thema Reha und Training mit dem eBike:

 André Wagenknecht