Erste Ausfahrt im Frühjahr

Die Food-Bloggerin ist am Ciclovia Alpe Adria Radweg von Villach über die Grenze nach Tarvis unterwegs. epowered by Bosch genießt sie das Frühlingswetter, aber auch den Uphill Flow in den Bergen.

Mehr erfahren

Erste Ausfahrt im Frühjahr

Die Food-Bloggerin ist am Ciclovia Alpe Adria Radweg von Villach über die Grenze nach Tarvis unterwegs. epowered by Bosch genießt sie das Frühlingswetter, aber auch den Uphill Flow in den Bergen.

Mehr erfahren

Kulinarische Frühlingstour nach Italien am Ciclovia

Team cookingCatrin epowered by Bosch

Mit den heurigen nahezu winterlichen „Frühlingstagen“ wächst die Sehnsucht nach Frühling und Sommer. Aus diesem Grund nutzen cookingCatrin und ihr Trainer Christian aká KOTOSPORT  die Gelegenheit, am freien 1. Mai mit ihrem ersten Frühlingsride durchzustarten.

epowered by Bosch geht es für das Team cookingCatrin am Ciclovia Alpe Adria Radweg von Villach über die österreichisch-italienische Grenze bis nach Tarvis. Der Weg führt entlang der Gail, dann durch den Naturpark Dobratsch und durch die kleine Ortschaft Thörl-Maglern über die Landesgrenze. Dort spüren die beiden auch das erste Mal beim richtig bergauf Radeln die Highlights des Antriebs.

Mit dem Uphill Flow Grenzen erweitern

Ein Tritt und die Kraft ist da!“ mit diesen Worten beschreibt cookingCatrin ihre Eindrücke zum eBike. Sobald das Pedal des KTM eMountainbikes getreten wird „schiebt“ der Motor der Bosch Performance Line CX  mit an. Vor allem an steilen Anstiegen ist das für den Biker sehr komfortabel und lässig!

Nach wenigen Kilometern erreichen cookingCatrin und Christian entspannt Tarvis. Der kleine, beschauliche Ort ist ein „All-Time-Favorit“, vor allem im Frühling genießt man hier die ersten Sonnenstrahlen bei typisch italienischem Kaffee und gutem Essen.

 

Einkauf und Stopp in Tarvis

Bevor die gute Jause für die Laghi di Fusine beim örtlichen Feinkosthändler eingekauft wird, kehren die beiden noch auf Café und Tramezzini in Tarvis am Marktplatz ein. Die Sonnenterrasse ist mindestens so herrlich für sie wie der cremige Cappuccino und die Stärkung in Form von Tramezzini al Tonno und Caprese. Im Anschluss geht es dann zum Markt in Tarvis und zum Feinkostladen. Sie kaufen die Spezialitäten der Region für ihre Jause am Lago und dann geht es auch schon weiter mit der Biketour.

Mit den eMountainbikes zum Lago di Fusine

Um zur wunderschönen Kulisse der Laghi di Fusine zu kommen, müssen die beiden ein ganzes Stück bergauf in Kauf nehmen. „Gerade bin ich sehr glücklich „epowered“ zu sein und Unterstützung via Motor zu bekommen“  stellt Catrin nach der Steigung fest. Der Weg vom Zentrum von Tarvis zu den Laghi di Fusine erfordert rund 700 hm. Hier ist ein Motor unverzichtbar, auch der Trainer ist begeistert vom leistungsstarken Antrieb. Sie fahren extrem steil bergauf quasi „Direttissima“ durch den Wald. Möglich wird dies nur mit progressiver Motorunterstützung, die sich im eMTB-Modus automatisch der individuellen Fahrweise anpasst, somit ist ein Wechsel der Unterstützungsstufen überflüssig. Dass der Motor noch immer ohne Zwischenladung hält, verdankt das Team cookingCatrin der Akkuleistung der PowerTube 500, die eine Fahrstrecke von über 80 km auf gerader Strecke und rund 50 km bergauf bewältigt. Dank der Technologie können Personen unterschiedlichen sportlichen Niveaus gemeinsam anspruchsvolle Strecken schaffen und sportliche Ziele erreichen.

Weitere Details zu cookinCatrin und ihrer Frühlingsausfahrt findet ihr hier.