eMountainbiken im Schnee:

Mit dem eBike auch im Winter fit bleiben

Spätestens wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen und die Temperaturen gegen Null sinken, werden die meisten Mountainbikes in Winterruhe geschickt. Nicht so bei Erich Reith.

eMountainbiken im Schnee:

Mit dem eBike auch im Winter fit bleiben

Spätestens wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen und die Temperaturen gegen Null sinken, werden die meisten Mountainbikes in Winterruhe geschickt. Nicht so bei Erich Reith.

Das eBike als perfekter Trainingspartner im Winter

Wenn in Donnersbachwald in der Steiermark die Berge endlich weiß sind, schwingt Erich Reith sich in den Sattel seines eMountainbikes und radelt auf den verschneiten Wegen und Hängen in Richtung Hochplateau auf der Riesneralm. Weil’s wahnsinnig Spaß macht und weil er sich so auf sein nächstes großes sportliches Vorhaben, das Race around Austria, vorbereitet.

Erich Reith lebt für den Sport. Ob Radfahren, Schifahren, Schitouren gehen oder Berglaufen – Hauptsache raus in die Natur, und ein bisschen außergewöhnlich darf es auch immer sein. Der heurige Winter steht ganz im Zeichen der Vorbereitung auf eine neue Herausforderung – dem Race around Austria als Einzelfahrer. Auf einer Streckenlänge von 2.200 Kilometern sind 30.000 Höhenmeter zurückzulegen – und gefahren wird rund um die Uhr. Dieses Rennen zählt nicht nur zu den härtesten Europas, sondern gilt auch als Auswahlkriterium für das Race across America.

„Eigentlich bin ich ein Quereinsteiger, denn begonnen hat alles mit dem Snowboarden. Als ich in den Sportfachhandel eingestiegen bin, waren die Mountainbikes gerade im Kommen und so ergab es sich, dass ich auch zu radeln begonnen habe.“

Es gibt keine schlechten Fahrbedingungen

Die wachsende Begeisterung fürs Mountainbiken führte Erich Reith bald auf die anspruchsvollsten MTB-Strecken der Welt: „Ein Freund hat mich damals motiviert, in die Schweiz mitzufahren, um dort an einem Rennen teilzunehmen.“ Es folgten Starts bei der Crocodile Trophy in Australien, der Transalp, dem Race de Brazil und natürlich der Salzkammergut Trophy.

Um auch im Winter genügend Einheiten auf dem Rad absolvieren zu können, fährt Erich Reith täglich seine Touren mit dem eBike. Dank Fatbereifung und sportlichem Performance Line CX Antrieb gibt es kein schlechtes Wetter und keine widrigen Bodenverhältnisse – auch nicht in der kalten Jahreszeit.

Performance Line CX als Trainingspartner

Als Trainingspartner schätzt Erich Reith die Performance Line CX, den sportlichen Antrieb von Bosch, der auch bei widrigsten Verhältnissen und unterschiedlichen Schneebedingungen tatkräftige Unterstützung liefern kann: „Beim Mountainbiken spürt man ja überhaupt erst den Flow. Und dadurch ist die Begeisterung für das eBike auf die sportiven Fahrer übergeschwappt. Mit dem eBike fährst du eben zwei Berge statt einem. So erlebst du zwei Up- und Downhills und hast den doppelten Spaß.“ Obwohl ihn seine Touren oft bis zur Skihütte Hochsitz auf 1.820 m auf der Riesneralm führen, seinen Akku hat der Extremsportler trotzdem noch nie leergefahren.

Weitere Informationen Performance Line CX

Weitere Informationen Nyon

Training muss Spaß machen

Nach einem folgenschweren Schiunfall vergangenen Winter, bei dem ein Riss in der Achillessehne noch die harmlosere Verletzung darstellte, grenzt seine Rehabilitation und vor allem der Trainingsfortschritt beinahe an ein Wunder. „Mein Leitsatz ist: Man muss immer auf die Tagesverfassung achten und in sich hineinspüren. Es muss Spaß machen, dann funktioniert’s. Vieles spielt sich ja auch im Kopf ab. Hier ist das eBike ein dankbarer Trainingspartner, denn wenn es einmal nicht so gut läuft, oder speziell in der Rekovaleszenz, kann man die Intensität gut regulieren und das Training sinnvoll fortsetzen, ohne den Körper zu überfordern.“

Die Gesundheit geht vor

Wenn man im Winter in der kalten Luft mit zu hohem Puls unterwegs ist, besteht leicht die Gefahr, sich zu verkühlen. Auch hier bietet das eBike einen gewaltigen Vorteil: „Im Schnee zu fahren macht mit dem Fatbike einen Heidenspaß, vor allem wenn der Untergrund schön fest ist. Dank der mehrstufigen Unterstützung der Performance Line CX ist es aber kein Problem, die Pulsfrequenz auch bei anstrengenden Bergauffahrten gut zu kontrollieren. Würde man sich beim Bergauffahren völlig auspowern und dann verschwitzt die Talfahrt absolvieren, wäre der Effekt sicher negativ.“

Im Einklang mit der Natur

„Bei uns gibt es viele Seitentäler mit schönen Almen, die zu einer Erkundung einladen und die man gut mit dem eBike erreichen kann. Ich bin selbst gerne in der Natur unterwegs, lege aber bei allen Ausfahrten größten Wert darauf, dass diese immer auf legalen Wegen im Einklang mit der Natur und natürlich den Grundbesitzern stattfinden. Denn nur durch ein harmonisches Miteinander können sowohl Biker als auch Wanderer gemeinsam von den schönsten Plätzen profitieren.“

Urlaubsparadies für Sportbegeisterte

In Donnersbachwald hat sich Erich Reith gemeinsam mit seiner Frau Marianne 2010 seinen Wohntraum verwirklicht. Ihr Refugium, das „Steirerhaus" teilt Familie Reith auch mit Gästen, die in Appartements mitten im Sportlerparadies ihren Urlaub in vollen Zügen genießen können. Langlaufloipen, das Schigebiet Riesneralm oder endlose Wander- und Mountainbikestrecken sind von hier aus in wenigen Minuten erreichbar. Und natürlich profitieren Urlaubsgäste nicht nur von den besten Geländekenntnissen ihres Hausherren: Als kompetenter Mitarbeiter eines Sportfachhändlers steht Erich Reith jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und wer gerne mal den Uphill Flow testen möchte, ist bei ihm garantiert an der richtigen Adresse.