Die richtige Pflege von eBikes

Der Schmutz muss weg. Das gilt nach so mancher eBike-Tour, besonders im Herbst und Winter. Doch wie pflegt man sein eBike richtig? Welche Vorbereitungen sollte man treffen? Und was ist speziell im Winter zu beachten? Der Bosch-Fachberater Harald Sterzl gibt Antworten.

Die richtige Pflege von eBikes

Der Schmutz muss weg. Das gilt nach so mancher eBike-Tour, besonders im Herbst und Winter. Doch wie pflegt man sein eBike richtig? Welche Vorbereitungen sollte man treffen? Und was ist speziell im Winter zu beachten? Der Bosch-Fachberater Harald Sterzl gibt Antworten.

Wie pflege ich mein eBike am besten?

Sterzl: Kommt darauf an, wie verschmutzt es ist. Wasser ist jedenfalls nie verkehrt, solange es nicht aus dem Dampfstrahler kommt. Es ist einfach ein No-Go, mit Hochdruck auf die Komponenten eines eBikes zu gehen, weil dabei Wasser in die Lagerungen von Motor, Naben oder Hinterbauten eindringen kann.

Welche Putzmittel darf ich denn verwenden?

Sterzl: Bike-Shampoos und Pflegemittel aus dem Fachhandel sind sehr zu empfehlen, weil sie keine Kunststoffe und Dichtungen angreifen. Auch Seifenlauge oder Spülmittel lassen sich verwenden. Diese sollten aber nicht zu aggressiv oder zu stark entfettend sein.

Gibt es einen Rhythmus, den Sie zur Reinigung eines eBikes empfehlen?

Sterzl: Idealerweise nach jeder eBike-Tour, damit sich der Schmutz nicht festsetzt. Also so oft wie möglich und nötig. Es geht ja auch darum, Korrosionen zu verhindern, nach Touren an der Nord- oder Ostsee zum Beispiel.

Und welche Vorbereitungen sollte ich vor dem Waschen treffen?

Sterzl: Auf jeden Fall den Akku rausnehmen und, wenn möglich, Displays entfernen. Fest montierte Displays wie unser Purion oder Remote-Tasten, die das System eines eBikes steuern, sollte man mit einem Tuch oder einer Folie abdecken.

Was tun, wenn Wasser in die Akku-Aufnahme läuft?

Sterzl: Die Aufnahme ist so konzipiert, dass Wasser ablaufen kann und die Kontakte trocknen können. Um dies zu gewährleisten, sollte man die Aufnahme und den Stecker-Bereich sauber halten. Die Kontakte sind mit einer Beschichtung versehen, die die Oberfläche vor Korrosion und Verschleiß schützt. Bei Bedarf kann man ab und zu Polfette oder technische Vaseline verwenden.

Muss ich die Kette eines eBikes öfter einfetten als bei einem Rad ohne Elektroantrieb?

Sterzl: Das richtet sich ganz nach dem Gebrauch. Grundsätzlich nicht mehr und nicht weniger. Eine Kette wird vor allem dann strapaziert, wenn es ins Gelände geht oder wenn nicht sanft genug geschaltet wird.

Wo sollte ich die Kette einfetten – am vorderen Ritzel oder hinten?

Sterzl: Weder noch. Mit schmierenden Mitteln sollte man darauf achten, dass die Bremsscheiben nichts abbekommen oder der Zahnkranz verklebt. Also am besten da einsprühen.

Was muss ich tun, um mein eBike winterfest zu machen, wenn es einige Wochen oder Monate nicht benutzt wird?

Sterzl: Es sollte sauber und leicht eingefettet sein, auch die Kette und freie Aluminiumteile würde ich entsprechend mit Pflegemitteln behandeln. Akku und Display sollte man entfernen und trocken und bei Raumtemperatur lagern, idealerweise zwischen null und 20 Grad. Wichtig ist, dass der Akku dabei noch eine Ladekapazität zwischen 30 und 60 Prozent hat.

Und wenn ich auch im Winter mit dem eBike unterwegs bin?

Sterzl: Einfach nach der Fahrt von dem Salz aus Spritzwasser oder Schnee befreien und gut trocknen lassen. Keine Sorge, eBikes sind sehr robust.

5 Tipps für die richtige Pflege von eBikes:

1. Vor dem Reinigen Akku und Displays entfernen oder gegebenenfalls mit Tuch oder Folie abdecken.

2. Bike-Shampoo, Bürste und weichen Schwamm verwenden und keinesfalls einen Dampfstrahler oder Hochdruckreiniger benutzen.

3. Beim Einfetten der Antriebskette darauf achten, dass kein Schmiermittel auf die Scheibenbremse kommt.

4. Das eBike regelmäßig säubern und nicht warten, bis sich grober Schmutz festgesetzt hat.

5. Nach dem Waschen einen kurzen Funktionscheck machen: Ist der Akku richtig eingerastet? Funktioniert der Antrieb richtig? Reagiert das System auf Tastendruck richtig?

Über Harald Sterzl

Harald Sterzl verfügt über fünf Jahre Erfahrung im Fahrradfachhandel, war 12 Jahre bei einem internationalen Fahrradhersteller, zuletzt als Serviceleiter und ist seit vier Jahren technischer Repräsentant bei Bosch eBike Systems.

Über Harald Sterzl

Harald Sterzl verfügt über fünf Jahre Erfahrung im Fahrradfachhandel, war 12 Jahre bei einem internationalen Fahrradhersteller, zuletzt als Serviceleiter und ist seit vier Jahren technischer Repräsentant bei Bosch eBike Systems.