Alles wichtige zum Thema eBike auf einer Seite

eBike-Grundlagen

Alles wichtige zum Thema eBike auf einer Seite

eBike-Grundlagen

Kraft, die dich voranbringt.
Und überall hin.

Ein eBike ist viel mehr als ein Fahrrad. Die Kraft seines Elektromotors hilft dir, besser voranzukommen. In der Stadt, über Land oder auf dem Berg. Es gibt dir einen Power-Schub, wenn du ihn brauchst und macht dich unabhängig von Fahrplänen oder Parklücken. Das eBike braucht nur wenig Platz und verursacht weder Lärm noch Abgase. Dafür steht der Fahrspaß auch auf längeren Strecken im Mittelpunkt. Und natürlich ein unvergleichliches Fahrgefühl.

Kein Wunder, dass das eBike boomt. Seine Vorteile faszinieren und überzeugen. Fast 40 Prozent aller verkauften Fahrräder haben bereits einen E-Motor an Bord. Und doch gibt es Fragen. Zur Technik, zur Bedienung, zum Gebrauch im Straßenverkehr. Aber keine Bange: Alles, was du wissen musst, erklären wir dir hier.

eBike-Varianten erklärt - Durchblick für den Einstieg

Nicht verwirren lassen: Alle reden vom eBike, tatsächlich gibt es aber drei Elektrorad-Typen. Der Gattungsbegriff „eBike“ hat sich durchgesetzt, verschweigt jedoch die Unterschiede zwischen den Varianten. Sie liegen in der Motorleistung, der Art der Unterstützung und den rechtlichen Voraussetzungen. Um es einfach zu halten, sprechen auch wir vom „eBike“  - immer als Synonym für ein Pedelec.

Pedelec

Pedelec

Die meisten eBikes sind genau genommen Pedelecs („Pedal Electric Cycle“) – also ein Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor. Er unterstützt dich mit einer maximal zulässigen Nenndauerleistung des Gesetzgebers von 250 Watt, wenn du in die Pedale trittst. Bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Soll es noch schneller gehen, musst du das mit reiner Muskelkraft erreichen. Dadurch gelten Pedelecs rechtlich als Fahrräder. Du brauchst weder Führerschein noch Versicherung, um sie fahren zu dürfen.

S-Pedelec

Hintergrundbild, das einen eBiker mit seinem Pedelec im Großstadtverkehr zeigt

S-Pedelec

Bei S-Pedelecs steht das S für „Speed“. Sie funktionieren genauso wie Pedelecs, ihr starker E-Motor beschleunigt dich aber bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Deshalb gelten sie als Leichtkrafträder. Für ihre Fahrer bedeutet das: eine Fahrerlaubnis der Klasse AM und zusätzlich zur Versicherungspflicht besteht Helmpflicht. Und aufgepasst, die Radwegenutzung ist vielerorts nicht erlaubt – informiere dich vorab, wie die Regelung in deinem Land ist.

E-Bike

E-Bike

Bei E-Bikes im Allgemeinen steuerst du den Motor nicht durch deine Tretfrequenz oder -intensität, sondern durch einen Drehgriff oder Schaltknopf. Du musst für die Motorunterstützung nicht pedalieren. Damit unterscheiden sich diese grundlegend von Fahrrädern und Pedelecs und es besteht eine Versicherungs- und Helmpflicht.

Der Mittelmotor. Die goldene Mitte.

In 90 % der Pedelecs sorgt ein Mittelmotor für Vortrieb. Aus gutem Grund: Er sitzt unten am Tretlager in der Mitte des Bikes, das senkt den Schwerpunkt und führt zu einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung. Beides erleichtert das Handling, zudem vermittelt die direkte Kraftübertragung auf die Kette ein natürliches Fahrgefühl. Und weil die Bosch eBike-Motoren, auch Drive Units genannt, mit ihren Sensoren über 1.000 Mal pro Sekunde wichtige Fahrdaten messen, liefern sie dir immer die optimale Leistung. Feinfühlig dosiert und maßgeschneidert für dich.

Dass die meisten eBikes statt eines Vorder- oder Hinterradmotors einen Mittelmotor nutzen, bringt einen weiteren Vorteil. Durch ihn bleibt das natürliche, vom Fahrrad bekannte Fahrgefühl erhalten und man fühlt sich weder angeschoben (Hinterradmotor) oder gezogen (Vorderradmotor). Zudem lässt sich beim Mittelmotor die Leistung sensibel und präzise über den Pedaldruck steuern. Ganz wichtig: Nur der Mittelmotor kann die maximale Leistung schon bei niedrigen Geschwindigkeiten bereitstellen. Er gibt dir Schub, wann immer du ihn brauchst.

Die Akkus – Energiespender für den eBike-Fahrspaß

Die Energie, um dich überall kraftvoll voranzubringen, bezieht der eBike-Motor vom eBike-Akku, auch Batterie genannt. Er versorgt den eBike-Motor mit Strom und beeinflusst die Reichweite entscheidend. Deshalb gibt es eBike-Akkus für unterschiedliche Ansprüche ebenso wie für verschiedene Ein- und Anbauvarianten. Welches eBike du auch wählst, welche Anforderungen du auch stellst – Bosch hat den passenden Lithium-Ionen-Akku. 

So lassen sich die PowerTube-Akkus nahtlos in den Fahrradrahmen integrieren, während die PowerPacks wahlweise auf dem Rahmen oder auf dem Gepäckträger befestigt werden. Damit du immer genug Energie für deinen Flow und ein langes Fahrvergnügen hast, sind alle Akkus mit unterschiedlicher Kapazität erhältlich, welche in Wh (Watt-hour) gemessen werden. Ebenso gibt es unterschiedliche Ladegeräte, um die Akkus nach dem Fahrspaß schnell wieder aufzuladen.

PowerPack an eTrekking Bike

PowerPack an eTrekking Bike

Voll integreierter PowerTube

Voll integrierter PowerTube

PowerPack als Gepäckträger-Variante

PowerPack als Gepäckträger-Variante

Display, App, Bedieneinheit: Smart verbunden

Das Display ist die Steuerzentrale am Lenker. Es ermöglicht dir die Anzeige verschiedener Informationen wie z.B. Reichweite oder gewähltem Fahrmodus und gibt dir die Möglichkeit die Fahrmodi/Unterstützungsstufen zu wechseln. Displays gibt es in vielen Varianten und mit unterschiedlichen Funktionen. Von der kleinen Bedieneinheit mit minimalistischer Anzeige der Fahrmodi und Reichweite, wie z.B. Purion oder der LED-Remote,  über klassische Displays mit Bildschirm, bis hin zu voll vernetzten Bord­computern  inkl. smarten Features und automatischen Updates Over-the-Air ist mittlerweile alles möglich. Die Bosch Displays erweitern dein eBike-Erlebnis durch spannende digitale Funktionen und Services. Etwa bei der Navigation und Routenplanung.

Mit Apps von Bosch eBike Systems verbindest du dein eBike mit der digitalen Welt. So kannst du zum Beispiel ganz einfach eine Route vom Smartphone auf den Bord­computer übertragen. Wenn du mehr Informationen zu den Apps und den gebotenen Funktionen haben möchtest, klicke hier.

Flow App als Verbindung zum smarten System

Bord­computer Nyon mit eBike Connect App

Smartphone mit COBI.Bike App

Smartphone mit COBI.Bike App

Flow App als Verbindung zum smarten System

Flow App als Verbindung zum smarten System

Kraft braucht Kontrolle. Die Unterstützungsstufen.

Das eBike erweitert deine Muskelkraft durch Motorkraft. Wie viel Extrapower es dir liefert, entscheidest du. Ganz einfach durch den eigenen Krafteinsatz und die Wahl der Unterstützungsstufe. Ob du dich voll auspowern möchtest, ohne Schweißflecke im Büro ankommen oder ordentlich Strecke machen willst  - dein eBike macht mit. Ein Knopfdruck genügt. Nur dein Fahrspaß bleibt immer auf Maximum.

Das sind die Bosch eBike Unterstützungsstufen:

Die Fahrmodi


Off

Eco

Tour**

Tour+**

Sport/eMTB*

Turbo
Keine Unterstützung, alle Display-Funktionen sind abrufbar.  Geringe Unterstützung bei maximaler Effizienz für höchste Reichweite. Gleichmäßige Unterstützung für Touren mit großer Reichweite. Stufenlose Unterstützung für ein natürliches Fahrgefühl und energiesparendes Fahren für sportive eBiker. Kraftvolle Unterstützung für universellen Einsatz sowohl für sportives Fahren als auch für zügiges Pendeln im Stadtverkehr.  Direkte, maximal kraftvolle Unterstützung bis in höchste Trittfrequenzen für sportives Fahren. 

Keine Unterstützung, alle Display-Funktionen sind abrufbar. 

Geringe Unterstützung bei maximaler Effizienz für höchste Reichweite.

Gleichmäßige Unterstützung für Touren mit großer Reichweite.

Stufenlose Unterstützung für ein natürliches Fahrgefühl und energiesparendes Fahren für sportive eBiker.

Kraftvolle Unterstützung für universellen Einsatz sowohl für sportives Fahren als auch für zügiges Pendeln im Stadtverkehr. 

Direkte, maximal kraftvolle Unterstützung bis in höchste Trittfrequenzen für sportives Fahren. 

*Progressive Unterstützung für ein natürliches Fahrgefühl und optimale Kontrolle in anspruchsvollem Terrain. 
**Der Fahrmodus Tour+ ist für eBikes mit Drive Unit  Performance Line CX  mit Kettenschaltung (ab Modelljahr 2020) und  eMTB-Modus  erhältlich und ersetzt den Tour Modus. 

eBike-Berater

Dein einfacher Weg zum perfekten eBike

Jetzt starten

So bereichert das eBike dein Leben

Eine Frau fährt mit ihrem roten Cargo eBike, das sie mit einer Kiste Gemüse beladen hat, durch Rotterdam

Nachhaltiger Umstieg

Die Zukunft ist elektrisch. Das eBike bildet auf den allermeisten Strecken im Alltag eine nachhaltige Alternative zum Auto: Mit dem Cargo-Bike fährst du mühelos zum Einkaufen in den Nachbarort, mit dem elektrisch angetriebenen City-Bike radelst du bequem quer durch die Stadt. Ohne Stau und Parkplatzsuche.

Mehr erfahren

Fahrspaß überall

eBike fahren macht einfach Spaß. Ob Abenteuer in den Bergen oder im Großstadtdschungel: Mit den individuellen Unterstützungsstufen bekommst du immer den Schub, den du brauchst. Ob leichte, maximal effiziente Unterstützung im „Eco“-Modus, gleichmäßige Unterstützung für lange Strecken im „Tour“-Modus oder volle Power für Höchstleistungen im „Turbo”-Modus.

Fitnessapp

Fitnessprogramm inklusive

Das eBike bringt dich nicht nur bequem von A nach B, sondern trainiert auch deine Fitness. Du entscheidest, wie viel Schub der Antrieb liefert und wie viel Kraft aus deinen Beinen kommt. Mit unseren vernetzten Bord­computern hast du deine Leistung immer im Blick und steuerst dein individuelles Fitnesstraining. Studien zeigen, dass Menschen auf einem eBike häufiger und länger unterwegs sind als auf einem konventionellen Fahrrad.

Entspannt zur Arbeit

Fast die Hälfte aller Berufspendler in Deutschland legen nur zehn Kilometer oder weniger bis zum Arbeitsplatz zurück. Mit dem eBike kommen sie am schnellsten ans Ziel – und das ganz entspannt ohne zu schwitzen.

Eine junge Mutter fährt auf einem hellblauen Cargo eBike am Strand entlang, ihre beiden kleinen Kinder sitzen vergnügt auf der Ladefläche des Lastenrads

Familien-Fahrgemeinschaft

Das eBike bringt Freunde und Familien nicht nur ans Ziel, sondern auch näher zusammen. Denn durch seine Power macht es Alter und Kondition zur Nebensache. Eltern, Kinder, Oma und Opa können unbeschwert Ausflüge genießen. Ihre Reichweite wächst und auch das Gemeinschaftsgefühl.

Ein eBiker mit Helm fährt auf Pedelec, das mit dem eBike ABS System aussgestattet ist.Ein eBiker mit Helm fährt auf Pedelec, das mit dem eBike ABS System aussgestattet ist.

Pedelecs gelten verkehrsrechtlich als Fahrräder (§ 1 Absatz 3 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG))

Grafische Darstellung eines eBikers, der mit seinem Pedelec an der Ampel anfährt

Das Mindestalter für die Nutzung variiert von Land zu Land

Es gilt keine Führerscheinpflicht

Grafische Darstellung eines Pedelec-Fahrers auf einem eBike Übungsparcour

Es besteht keine Helmpflicht. Das Tragen eines Helmes ist aber empfehlenswert

Du musst keine Versicherung abschließen

Du darfst Radwege benutzen.

Du darfst Kinder in Anhängern transportieren

Mehr Informationen

Ein Bosch eBike Händler

Jetzt testen!

Händler in der Nähe

Aktueller Standort

Gut zu wissen

Gründe für ein eBike mit Bosch-Antrieb

Mehr erfahren

eBike-Berater

Dein einfacher Weg zum perfekten eBike

Mehr erfahren