STURZRISIKO
KANN VERRINGERT WERDEN

Bosch eBike Systems bat Präventionsexperten zum ABS-Test im Rahmen der Sicherheitstour des Kuratoriums für Verkehrssicherheit in Innsbruck.

STURZRISIKO
KANN VERRINGERT WERDEN

Bosch eBike Systems bat Präventionsexperten zum ABS-Test im Rahmen der Sicherheitstour des Kuratoriums für Verkehrssicherheit in Innsbruck.

60 Jahre KFV: Für mehr Sicherheit im Alltag

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit feiert 2019 sein 60-jähriges Bestehen und tourt aus diesem Anlass von April bis Oktober 2019 mit einer Roadshow durch alle Landeshauptstädte. Seit der Gründung im Jahr 1959 hat das KFV unzählige Aktionen ins Leben gerufen, die einem wichtigen Zweck dienen: möglichst viele Unfälle zu verhindern und die Sicherheit der Menschen in allen Lebensbereichen zu erhöhen. 
 

ABS Test im Rahmen der Jubiläumstour

Im September gastierte die Jubiläumstour in Innsbruck, wo gleichzeitig die DACH-Tagung Sport mit Präventionsexperten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, stattfand. Eine perfekte Gelegenheit für Bosch eBike Systems, die anwesenden Sicherheitsexperten zu einem ABS Test im Zentrum von Innsbruck zu bitten.
 

Positives Feedback

David Schulz, Vorstand der Stiftung Sicherheit im Sport erklärte sich nach einer kurzen Einführung zum Test bereit und bestätigte: „Durch das ABS ist das Rad bei scharfen Bremsungen besser beherrschbar und hat somit das Potenzial, das Risiko von Stürzen und Verletzungen zu reduzieren.“ 

Wie das ABS  funktioniert, erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems: „Das ABS reduziert kurzzeitig die Bremskraft am Vorderrad, sodass das Hinterrad schnell wieder über Bodenkontakt verfügt. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass der eBiker sich überschlägt.“

Bosch eBike Systems gratuliert dem KFV ganz herzlich zu seinem Jubiläum und der erfolgreichen Arbeit für mehr Sicherheit im Alltag. Wir freuen uns schon auf viele weitere gemeinsame Aktionen.

Weitere Informationen zum KFV